Fachanwalt Würzburg

Fachanwalt in Würzburg – Kompetenz auf den Punkt gebracht

Wissen zählt. Als Rechtsanwälte mit Spezialgebieten setzen wir uns engagiert für unsere Mandanten ein. Diesen hohen Standard garantieren wir durch die Zulassung unserer Partner jeweils als Fachanwalt in Würzburg. Um den Titel zu erzielen, sind eine Vielzahl von Fällen im Fachgebiet und die Qualifikation in schriftlichen Prüfungen nachzuweisen. Der Titel beinhaltet auch, dass regelmäßig an Fortbildungen teilgenommen wird. Unser Wissen befindet sich deshalb stets auf aktuellstem Stand.

Unsere Spezialgebiete – Kompetenz und Erfahrung

Unsere Mandanten dürfen in folgenden Spezialgebieten mit professioneller Unterstützung rechnen:

Herr Rechtsanwalt Dieter Mottl steht Ihnen als Fachanwalt in Würzburg in Sachen Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Verkehrsrecht und Zwangsverwaltungsrecht zur Seite.

Frau Rechtsanwältin Elisabeth Wilhelm ist nicht nur Fachanwältin für Familienrecht, sondern begleitet Sie auch als Mediatorin.

Als Fachanwältin für Arbeitsrecht und Sozialrecht mit dem zusätzlichen Spezialgebiet Versicherungsrecht stellt Frau Rechtsanwältin Dörthe Leopold ihr Können in zwei ineinander greifenden Fachgebieten in den Dienst der Mandanten.

Ebenfalls als Mediator ist Herr Rechtsanwalt Ralph Gurk tätig. Diese besondere Fähigkeit setzt er als Fachanwalt in Würzburg in den Fachgebieten Familienrecht und Erbrecht für Sie ein.

Herr Rechtsanwalt Dr. Jochen Sues ist nicht nur im Bereich des  Handelsvertreterrechts und Vertriebsrechts tätig. Er hat zudem eine Zulassung als Fachanwalt in Würzburg auf dem Gebiet des Arbeitsrechts sowie des Bank- und Kapitalmarktrechts.

Über ebenfalls übergreifendes Wissen verfügt Herr Rechtsanwalt Markus Köhn. Er ist Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht und ebenso für Bau- und Architektenrecht. Sein weiteres Spezialgebiet ist das Strafrecht.

Herr Rechtsanwalt Christian Mottl sammelte seine Erfahrung als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent an der Universität Würzburg. Seine Kompetenz liegt im Öffentlichen Recht und dem Verwaltungsrecht.

Fachanwalt in Würzburg – Unser Service für Sie

Wir sind für Sie da, wenn Sie einen Fachanwalt in Würzburg und Umgebung brauchen. Über unsere Kontaktseite haben Sie die Möglichkeit, telefonisch einen Termin zu vereinbaren oder Ihr Anliegen per E-Mail oder das Kontaktformular direkt vorzutragen. Wir kümmern uns so rasch wie möglich um Ihr Anliegen.

 

Häufig gestellte Fragen zum Thema „Fachanwalt“

Was ist der Unterschied zwischen Fachanwalt und Rechtsanwalt?

Wenn rechtliche Probleme auftreten, dann sind juristische Laien oftmals überfordert und suchen den Rat eines erfahrenen Anwalts. Die Bezeichnung Fachanwalt und Rechtsanwalt ist dann meist ganz neu und sorgt nicht selten für Unsicherheit. Wen soll man beauftragen? Macht das überhaupt einen Unterschied? Prinzipiell gilt: Beide haben ein Jurastudium erfolgreich absolviert und damit die Zulassung erworben bei Gericht ihre Mandaten zu vertreten. Beim Fachanwalt handelt es sich aber um einen Experten, der sich auf eines oder mehrere Fachgebiete spezialisiert hat und seinen umfangreichen Erfahrungsschatz in den gewählten Fachgebieten besonders kompetent einsetzen kann. Doch diese Zusatzqualifikation muss geprüft und belegt sein.

Welche Voraussetzungen muss ein Fachanwalt erfüllen?

Eine Spezialisierung zum Fachanwalt bedingt immer den Nachweis besonderer Kenntnisse. Das umfasst sowohl die Theorie als auch die Praxis im jeweiligen Fachgebiet. Je nach Rechtsgebiet müssen mindestens 120 Stunden Fortbildung und das Bestehen mehrerer Prüfungen absolviert werden. Auch die Praxis spielt eine große Rolle beim Erwerb des Titels Fachanwalt. Der Anwalt muss eine vorgegebene Anzahl an bearbeiteten Fällen nachweisen und mindestens drei Jahre aktiv praktiziert haben, um den Antrag zum Fachanwalt erfolgsversprechend stellen zu können. Auch ständige Fortbildung spielt eine Rolle beim Fachanwalt: Zum Nutzen der Mandanten muss der Fachanwalt seine juristischen Kenntnisse immer auf dem neuesten Stand halten und mindestens 15 Stunden pro Jahr in seinem jeweiligen Rechtsgebiet Fortbildungen absolvieren und diese auch nachweisen.

Wie viele Fachanwaltstitel darf ein Anwalt erwerben?

Auch das ist exakt festgelegt: Jeder Rechtsanwalt darf nur bis zu drei Fachanwaltsbezeichnungen führen. Qualifizierte Fachanwälte setzen damit gezielt ihren Schwerpunkt fest und lassen dennoch genug Raum für eine kompetente Vertretung in anderen Rechtsgebieten. Ein Fachanwalt ist daher nicht ausschließlich für bestimmte Fachgebiete tätig, er kann auch Mandate bearbeiten, die nicht explizit der gewählten Spezialisierung entsprechen.

Welche Vorteile hat die Vertretung durch einen Fachanwalt?

Wer den Rat eines Anwalts sucht, der hat Probleme, die nicht selten mit persönlichen Emotionen verbunden sind. Oftmals fällt es schwer, hier einen kühlen Kopf zu bewahren. Damit das Anliegen auch in den richtigen Händen ist, bietet der Fachanwalt mit seiner Spezialisierung einen juristischen Ansprechpartner, der aufgrund seiner Erfahrung über die Kenntnisse verfügt, die hilfesuchenden Mandanten den entscheidenden Vorteil bieten. Er kennt die Probleme und möglichen Fallstricke in seinem Fachgebiet besser als nicht spezialisierte Kollegen und kann genau da ansetzen, wo es nötig ist. Und durch die erforderliche Fortbildung ist er in Sachen Rechtslage und Rechtsprechung immer auf dem neuesten Stand.